Tradition im neuen Glanz

„Man müßte bei Bad Hamm von einem Stadtpark sprechen“ steht in einer Beschreibung aus dem Jahre 1930. Und dies trifft auf das Kurhaus Bad Hamm zu: Es liegt inmitten des Kurparks umgeben von alten Baumbeständen und Kurparkteichen. Der ursprüngliche Schützenhof (Ostenschützenhof) ist im späten 19. Jahrhundert zum Kurhaus umgebaut worden und steht seit 1996 unter Denkmalschutz. Schon damals diente es Schützen, Kurgästen und kulturell Interessierten als Erholungs- und Veranstaltungsort.

Im Laufe der Zeit wurde das Kurhaus Bad Hamm um viele neue Einrichtungen ergänzt. Dazu zählen der im Jahr 1869 eröffnete Restaurationsbetrieb und 1874 der Bau der großflächigen Veranda.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde ein vollständig neuer Bau des Hotel- und Restaurationsbetriebs errichtet, der 1924 um einen Ballsaal erweitert wurde.

1931 ging das Kurhaus in den Besitz der Stadt Hamm über. Ende der 1980er Jahre erstrahlte das Kurhaus nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten als historische Gaststätte im neuen Glanz.

Seitdem begeistern das Kurhaus Bad Hamm mit seinen Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten zahlreiche Besucher aus Hamm und Umgebung.

Das Kurhaus Bad Hamm im Sommer.

Kurhaus

Das Kurhaus Bad Hamm ist eine kulturelle Insel umgeben von prächtiger Natur. Inmitten des traditionsreichen Kurparks mit seinen alten Baumbeständen und den Kurparkteichen bietet es für Jung und Alt einen hohen Freizeitwert…
Mehr erfahren.

Kurpark

Inmitten von Natur und uralten Bäumen und umgeben von Wasser verfügt Bad Hamm über besondere Lebensräume und Tiervorkommen. Das Kurhaus Bad Hamm ist umgeben vom Kurpark und liegt in den Stadtteilen Osten/Bad Hamm und Werries…
Mehr erfahren.

Der Kurpark grenzt direkt an das Kurhaus Bad Hamm.
Kurhaus Bad Hamm